Ruhige Pause? Weit gefehlt…

Die Pause. Eigentlich für uns alle die beste Zeit des ganzen Schultags. Doch für mich als 10-Klässlerin gibt es da ein paar Probleme: Meistens sind sie nicht größer als 1,50m, tragen bunte Kleidung und haben oft ein niedliches Aussehen – die perfekten Deckung.

Keiner würde doch annehmen, dass diese kleinen süßen Unterstufenschüler, die den Anschein haben, gerade erst die harte Realität der Schule für sich entdeckt zu haben, einem manchmal die Pause mit lauten Rufen untermaltem Rennen und Spielen in den Gängen zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Da kommt es auch mal vor, dass ich mit erschrockenem Blick und Händen auf den Ohren zur Seite springe, wenn ein sehr lebendiges „Rudel“ 10-jähriger an mir vorbeiläuft. Aufgrund meiner extremen Schreckhaftigkeit schnellt mein Puls kurzzeitig dann auch schon auf beunruhigende Höhe und die Hoffnung auf eine entspannte, ruhig Pause sinkt, je näher ich mich der Pausenhalle nähere.
Die Frage stellt sich mir immer wieder und die Antwort habe ich immer noch nicht richtig gefunden. Woher kriegen sie morgens um halb zehn diese Energie ? Wie lange müssen sie in der Nacht davor geschlafen haben, um wie aufgescheuchte Hühner durch die Schule zu fetzen, wissend, dass noch Mathe und Bio auf dem Stundenplan stehen?
Ich gebe zu, früher wahrscheinlich auch für verwunderte Blicke der Älteren gesorgt zu haben, wenn ich mit meinen Freundinnen auf dem Pausenhof zahlreiche Renn- und Fangspiele gespielt habe. Und wenn alle, die sich über die Schreihälse der Unterstufe beschweren, mal genauer nachdenken, dann gehören diese Spiele mit zur Kindheit und somit auch in die Unterstufe.

Jetzt könnte man natürlich mit der Primarschule argumentieren und die nicht unangebrachte Frage in den Raum stellen, ob das nicht die Lösung des „Pausenlärms“ wäre, wenn die Kinder bis zu ihrem 10. Lebensjahr in einer Grundschule bleiben und somit auch einen geeigneten Pausenhof mit Spielgeräten hätten. Doch waren wir nicht damals beim Wechsel auf die weiterführende Schule alle stolz, endlich die „Babys“ in der Grundschule zu verlassen und dem Erwachsenwerden ein Stück näher zu kommen? Mir ging es jedenfalls so!

Vielleicht denken die Oberstufenschüler, die sowieso über allem zu stehen glauben, und die Pausen anscheinend nur rauchend überstehen können, das gleiche über uns?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s